x
Zu den Inhalten springen
Herzlich willkommen bei Brot für die Welt in Schleswig-Holstein
|| Schleswig-Holstein > Ausstellungen > Ökologischer Fußabdruck
Interaktive Ausstellung zum individuellen Ressourcenverbrauch

Ökologischer Fußabdruck

Ökologischer Fußabdruck

Beim Nordkirchenfest in Ratzeburg

Die interaktive Ausstellung macht mit der Methode des Ökologischen Fußabdrucks den individuellen Flächen- und Ressourcenverbrauch in den Kategorien Energie, Ernährung, Wohnen und Konsum sichtbar. Jeder Mensch benötigt Fläche zum Leben – auch für die Herstellung von Konsumgütern und Nahrungsmitteln. Wasser, Land, Energie und vieles andere ist erforderlich. Wie viele natürliche Ressourcen wir mit unserem Lebensstil verbrauchen rechnet der ökologische Fußabdruck aus. Unser jährlicher Verbrauch wird in Flächen umgerechnet, in sogenannte globale Hektar (gha).

Mit Hilfe der Schuhgröße können wir feststellen, ob Schuhe uns zu groß oder zu klein sind. Mit dem ökologischen Fußabdruck können wir ermitteln, wie viel Fläche jeder Einzelne oder eine Region für den jeweiligen Lebensunterhalt benötigt und ob die vorhandene Fläche dafür ausreicht.

Ebenso wie es Menschen mit großen und kleinen Füßen gibt, können wir auch Personen, Regionen oder Länder mit unterschiedlich hohem Naturverbrauch unterscheiden – und damit den unterschiedlich großen ökologischen Fußabdruck.
Um unsere Erde nicht über zu strapazieren sollte die Summe der ökologischen Fußabdrücke aller Menschen die Biokapazität der Erde nicht überschreiten.

Das Ziel der „Interaktiven Ausstellung zum Ressourcen – und Flächenverbrauch“ ist, den BesucherInnen ihren individuellen Flächenverbrauch im Bereich Ernährung, Wohnen, Konsum und Energie aufzuzeigen.

Ökologischer Fußabdruck

Testen Sie Ihren ökologischen Fußabdruck!

So geht’s:
Mit den Leitfragen des ökologischen Fußabdrucks an jeder Station wird der eigene Flächenverbrauch spielerisch anhand von Holzscheibentürmen, Wasser schöpfen, Legetafeln oder Holzklötzen in der Waagschale verdeutlicht. Durch die Markierungen an den Modulen können die BesucherInnen ihren eigenen Verbrauch feststellen und in eine Karte eintragen, sowie ins Verhältnis zu dem ihnen eigentlich zustehenden Anteil setzen.

Die Ergebnisse des ökologischen Fußabdrucks machen deutlich: Wir leben bei der Natur auf Pump. Denn jeder Mensch beansprucht im weltweiten Durchschnitt 2,7 globale Hektar und das obwohl rechnerisch nur 1,8 globale Hektar pro Kopf an Biokapazität zur Verfügung stehen.

Die deutschen Bürger und Bürgerinnen hinterlassen sogar einen durchschnittlichen ökologischen Fußabdruck von 5,1 globale Hektar. Das bedeutet, jeder deutsche Bundesbürger beansprucht (im Durchschnitt) 3,3 globale Hektar zu viel. Um sich diese Zahlen besser vorstellen zu können, ist es auch möglich von 3,3 Hektar Land oder von 4,4 Fußballfeldern zu sprechen. 


Wie groß ist die Ausstellung?
Die Ausstellung eine Fläche von ca. 6 x 4 Meter, sie umfasst:

4 Holztafeln je 90 x 90 cm

4 Klapptische

5 Roll-up´s

1 Materialkiste 90 x 50 x 50 cm

1 kleine Zinkwanne, 1 Schöpfkelle, 1 Wasserkanister, 1 Holzwaage.

Transport:
Für den Transport benötigen sie einen PKW oder Kombi.

Ausleihe und Kosten:
Die Ausstellung kann kostenlos ausgeliehen werden.
Termine können bei uns gebucht werden. Für den Transport anfallende Kosten tragen Sie selber.
Bei Beschädigungen oder Verlust von Ausstellungsgegenständen werden die Kosten für die Nachbeschaffung in Rechnung gestellt.

  • © 2018 Brot für die Welt.